Was wirklich zählt, ist Intuition.

Albert Einstein


Liebe Lebenskünstlerin, lieber Lebenskünstler,

 

...jetzt tut es gleich ein bisschen weh!
Diesen Satz kennst du sicher, ob vom Arztbesuch oder aus einem anderen Kontext. Was passiert in dir, wenn du so eine Ankündigung hörst oder liest? Viele verkrampfen, und dann tut es erst recht weh. Andere bereiten sich auf den Schmerz vor, und sind dann überrascht und erfreut, wenn es doch nicht so schlimm wird.

Manche Leute wollen gar nicht vorgewarnt werden. Wenn man nicht weiß, was kommt, macht man sich keine unnötigen Gedanken, gerät nicht in Panik, und kann im Jetzt angemessen auf das, was tatsächlich stattfindet.

Was ist besser? Die Antwort ist so einfach wie unbefriedigend: es kommt immer drauf an. Es gibt Situationen im Leben, in denen es Vorteile bringt, wenn man auf warnende Stimmen hört. Und es gibt Situationen, in denen die Unkenrufe mehr Schaden verursachen, als die Situation, vor denen sie warnen wollen. Es kommt auch darauf an, wie man „gestrickt“ ist. Wenn jemand dazu neigt, sich in Grübeleien zu verlieren, und daraus tiefe Ängste zu entwickeln, ist es besser, die Informationen auszublenden. Wer düstere Prophezeiungen realistisch nach ihrem Wahrheitsgehalt analysieren kann, wird sich nicht unnötig aus der Ruhe bringen lassen.

Wer mit 180 km/h auf eine Mauer zufährt, und den Warnungen des Beifahrers keine Beachtung schenkt, ist schlichtweg dumm. Leider sind nicht alle Situationen im Leben so klar und einfach einzuschätzen. Wenn es zu einer Angelegenheit verschiedene Meinungen gibt, tendieren wir dazu, die Meinung der Mehrheit auch für uns als richtig zu übernehmen. Aber: die Mehrheit kann sich irren! Die Erde galt lange als Scheibe, wie wir heute wissen.

Wir brauchen also neben der Recherche (was ist gängige Meinung, was denken die Menschen, denen ich vertraue) auch noch andere Ratgeber. Unser Bauchgefühl, unsere Intuition kann ein guter Ratgeber sein. Verstandesmäßig orientierte Menschen verlassen sich lieber auf Zahlen, Daten und Fakten. Doch niemand ist imstande, mit dem analytischen Verstand ALLES zu erfassen und in einen Entscheidungsprozess mit einzubeziehen. Komplexe Zusammenhänge erfasst unser Unterbewusstsein auf eine Weise, die wir (noch) nicht verstehen. In unserem Bauch befinden sich mehr Nervenzellen, als im Gehirn – zumindest das ist wissenschaftlich nachgewiesen. Jeder hat ein Bauchgefühl, aber es wird vom Verstand häufig totgeredet. Es gehört viel Selbstvertrauen dazu, sich auf etwas zu verlassen, was man nicht rational begründen kann.

  • Wie gut ist deine Verbindung zu dieser inneren Stimme? Hörst oder spürst du sie – gar nicht, selten, manchmal oder sehr oft?

  • Erinnere dich zurück? Hat dich dein Bauchgefühl schon einmal gewarnt und du hast dich trotzdem entschieden, es anders zu machen? Was ist passiert?

  • Wenn du wieder einmal eine Entscheidung treffen musst, deren Komplexität dich überfordert: was würdest du tun, wenn du gar nicht überlegen könntest, und dich innerhalb von zwei Sekunden entscheiden musst?

Das schöne an der inneren Stimme ist: sie lässt sich häufig auf ein Ja oder Nein reduzieren. Oder auf ein „noch nicht“. Indem du deine Intuition ansprichst, erkennt das Unterbewusstsein, dass du in einer bestimmten Angelegenheit eine Entscheidung suchst. Und die innere Stimme wird sich melden, wenn die Zeit reif ist für ein JA. Das sind dann oft die Momente, in denen günstige Gelegenheiten auf uns zukommen. Manche Leute nennen das „Bestellung beim Universum“. Für uns ist es eine Facette der Achtsamkeit.

Wir wünschen dir einen schönen Sommer

 

Jacqueline & Thomas

 


=================================================================

Lebenskunst-Echo

 

Es war ziemlich still in letzter Zeit, was sicher auch damit zusammen hängt, dass wir sehr still waren. Dafür haben wir etwas aus der Welt der Wissenschaft gefunden, was sicher einige unserer LeserInnen interessieren dürfte:

 

Die Welt ist geistbeschaffen...
Meldung vom 19.05.2010
Rubrik: Psychologie
Was gegen Heißhunger hilft
Tipp: Einfach intensiv eine Landschaft visualisieren

 

Wer plötzlich einen Heißhunger auf Schokolade oder Pizza verspürt, sollte sich ganz intensiv auf das Bild einer Landschaft oder einen bestimmten Geruch konzentrieren. Das empfehlen zwei australische Psychologinnen nach einer eingehenden Literaturstudie. Durch diese Strategie werden nämlich genau die Ressourcen im Gehirn belegt, die für das mit dem Heißhunger verbundene Bild vor dem geistigen Auge benötigt werden - und je schwächer dieses Bild, desto weniger gelüstet es den Betreffenden auch nach dem entsprechenden Nahrungsmittel.

 

Den ganzen Artikel lesen bei: wissenschaft.de

=================================================================

TV-Tipp

Am 19. August wiederholt 3sat verschiedene Sendungen zum Thema Buddhismus:

21:00 Uhr: Buddha und die Finanzkrise
00:00 Uhr: Muho - Der Abt von Antaiji

Mehr dazu auf www.3sat.de/scobel


==ANZEIGE=========================================================

GRATIS Finanzplan-CD - im Wert von 37,80 Euro:

Mit der Finanzplan-Software planen Sie erfolgreicher. Ihr Umgang mit Ihrem Einkommen wird souveräner. Sie fühlen sich einfach sicher und versorgt.

Als Leser dieses Newsletters erhalten die Finanzplan-Demo-CD heute als Gratis-Download. Sie werden schnell feststellen, dass die FinanzPlan-Idee dem normalen Führen eines Haushaltsbuchs oder Haushaltsplans weit überlegen ist.

Denn: Mit der Finanzplan-Idee gelangen Sie in nur 3 Schritten zu dauerhaftem Wohlstand und finanzieller Sicherheit in Ihrem Leben. Die Finanzplan-Idee ist einfach, überschaubar und auch für (noch) nicht Experten sehr schnell erlern- und anwendbar.

Profitieren auch Sie von den Tipps im Finanzplan Newsletter und Sie erhalten den Download vollkommen kostenfrei:

Zum Download

=================================================================

Und dann war da noch...

...das Gesetz der Anziehung, das besagt:

Unsere Lebensumstände sind das Resultat unserer Gedanken. Aus Gedanken wird Materie. Das ist das Gesetz der Anziehung. Wähle gute Gedanken, sie sind eine Vorschau auf deine Zukunft. Und damit das klappt: achte überhaupt erst einmal auf das, was du denkst :-)

Danke für deine Aufmerksamkeit!

 

=================================================================

Der Lebenskunst-Newsletter ist die Fortführung des betrachtenswert-Newsletters
ISSN 1617-7282

 

Er ist ein gemeinsamer Service von

www.zenkreis.de und www.betrachtenswert.de

und erscheint 8-10 x im Jahr mit kurzen Zitaten,

Gedankenimpulsen, TV-Tipps, Aufgelesenem, Humor und/oder Buchtipps.

Weiterleitung ist erwuenscht. Unsere Texte duerfen ohne Rueckfrage

verwendet und zitiert werden, wenn der Lebenskunst-Newsletter als

Quelle mit angegeben wird.


 

zur Übersicht
Impressum