Verhalten in der Zendo - "Formen" (1/2)

Aktion Signal Was ist zu tun?
Betreten der Zendo   Verbeugung (Gassho Tetto); Hände in Gassho halten, zum Platz gehen, vor dem Platz Gassho Tetto, hinsetzen

Beginn
18:30 Uhr

1 x Inkin

Der Jikijitsu zündet das Räucherstäbchen an, alle Seiza (Fersensitz) (alle Gassho Tetto)

Beginn der Rezitation

  in den Rezitationsunterlagen ist angegeben, wo Gassho geübt wird und wo nicht
Ende Rezitation/
Beginn Teezeremonie:
1 x Inkin alle Gassho Tetto
Sarei   Wenn der Jikijitsu die Tasse nach vorne stellt, tun die Übenden dasselbe, möglichst alle gleichzeitig und ohne dabei Geräusche zu verursachen
2 x Taku Jisha steht auf, Verbeugung am Platz mit der Kanne, geht zum Sensei, beide verbeugen sich

Jisha geht auf die Knie, giesst ein bis Sensei Handzeichen gibt

Jisha stellt Kanne (kurz) ab, Sensei die Tasse ganz

Jisha steht auf, beide verbeugen sich (Gassho Tetto)

Jisha macht die Runde: Tassen jeweils hochnehmen, wenn Jisha kommt

Tee für 4 Schluck einschenken lassen, durch Anheben einer Hand signalisieren, wann Jisha aufhören soll zu giessen (!!!)

Bei der letzten Person in der Runde, die Tee bekommt: lange Zeremonie wie beim Sensei,

d.h. beide verbeugen sich
Tasse hochnehmen
Jisha geht auf die Knie, giesst ein bis zum Handzeichen
Kanne bzw. Tasse abstellen
Jisha steht auf, beide verbeugen sich
Jisha geht an den eigenen Platz, Verbeugung mit der Kanne, hinsetzen
Jisha giesst sich selbst Tee ein

Alle Gassho, heben gemeinsam die Tassen, trinken in 4 Schlucken* den Tee, Tassen abstellen, aufrichten.

(* symbolisch für Reinheit - Ehrfurcht - Harmonie - Stille)

Sensei/Jikijitsu stellt die Tasse nach hinten - alle anderen ebenso

Sarei Ende 1 x Taku Zazen-Haltung einnehmen
Zazen, 1. Runde 2 x Inkin,
3x Taku (2+1)
stille Meditation
Ende 1. Runde
1 x Inkin
2 x Taku
Sensei verläßt den Raum
Beginn Kinhin   Gassho Tetto, langsam aufstehen,
Gassho Tetto am Platz, nach links drehen, aufrücken, Hände in Sasshu halten; Kinhin beginnt mit dem linken Fuß; während des Kinhin gleichmäßige Abstände halten, Gleichschritt

Während des Kinhin darf die Zendo verlassen werden

    Inji bittet den Sensei um Dokusan
Ende Kinhin 1 x Taku Nach dem Takku schnell mit Gassho zum Platz, gemeinsam verbeugen, ZaZen-Sitz.

Der Inji sitzt jetzt auf dem Platz neben der Tür.

Zazen, 2. Runde
mit
Dokusan/Teiwa
3+2 x Glocke Der Inji geht um Dokusan; der nächste steht auf, Gassho tetto am Platz, geht zur Matte an der Tür, Gassho tetto, hinsetzen
  Klingel von draußen

2 x Glocke läuten, aufstehen, Gassho tetto, hinausgehen (ohne Gassho Tetto an der Tür)
Der nächste geht zur Matte...

    Wenn jemand NICHT zum Dokusan/ Teiwa gehen möchte, signalisiert er/sie dies durch eine Verbeugung im Sitzen.
Keisaku   Gegebenenfalls wird in dieser Runde mit dem Keisaku herumgegangen.

Zunächst geht der Ausführende mit dem Keisaku eine Runde schnell durch die Zendo dicht an allen vorbei. Danach wird langsam gegangen.

Man kann nun um die Anwendung des Keisaku bitten, indem man in dem Moment, wo der Ausführende kommt, die Hände in Gassho hält, und sich gemeinsam verbeugt. Nach den zwei Weckschlägen auf jede Schulter erfolgt wiederum eine gemeinsame Verbeugung, und der Ausführende geht langsam weiter.

zum Seitenanfang

zum Ablauf zum Glossar

nächste Seite