Glossar

Banka Abendrezitation
Choka Morgenrezitation
Djicha, Jisha Teegeber
Dokusan Allein-sein mit dem Roshi/Sensei (Koan-Arbeit)
Gassho Aneinanderlegen beider Handflächen vor der Brust
Gassho Tetto Verbeugung mit Gassho
Gyo Do Rezitation beim Kinhin
Handaikan Tischdienst
Haschi Eßstäbchen
Inji Assistent des Roshi/Sensei
Inkin Handglocke
Jakuseki Abendessen
Jikijitsu Leiter der Zendo
Jokei Leiter der Rezitation
Kaichin Schlafensdienst
Kai Han das Schlagen des Holzbretts (Stundenschlag)
Kaijo Aufstehen
Kai Ko kurze Ansprache des Meisters zu Beginn eines Sesshins
Kansho Standglocke
Keisaku der Stock zum Aufwecken
Kentan Kontrolle des Zazen mit dem Keisaku (nur durch den Lehrer)
Kinhin Zazen im Gehen; Gehpause zwischen den Sitzrunden
Konsho Abendläuten Zabuton
Kyukei Pause
Mokuhan Schlagbrett
Mokugyo hölzerner Fisch (liturgisches Instrument)
Nitten Soji tägliches Aufräumen & Säuberungsarbeit in Haus und Garten
Rohatsu Dai Sesshin Meditation im Gedenken an den Tag, an dem Shakyamuni die Buddhaschaft erfuhr (strenges 7-Tage Sesshin vom 1.-8.12.)
Roshi Ehrentitel für den Zen-Meister
Saiza Mittagessen
Sampai drei Niederwerfungen
Samu körperliche Arbeit in Haus und Garten
Sanzen s. Dokusan
Sarei Umtrunk mit Tee
Seiza Fersensitz
Sensei Lehrer
Sesshin Meditationswoche (strenge Zen-Übung)
Shasshu Handhaltung beim Kinhin
Shihatsu fünf Eßschälchen
Shukusa Frühstück
Sozan "alle müssen zum Meister", allgemeines Sanzen
Taku Schlagholz
Teisho Lehrvortrag des Zen-Meisters
Trikaya die drei Buddha-Leiber (Dharmakaya, Sambhogakaya, Nirmanakaya)
Yaza Nachtsitzen, Zazen die Nacht hindurch
Zabuton Sitzunterlagen
Zafu Sitzkissen
Zazen stilles Sitzen
Zendo Ort der Übung des Zazen; Meditationshalle

zurück zum Ablauf